Das Soziale Zentrum ist…

  • ein gemeinsames Projekt verschiedener politischer, kultureller und sozialer Initiativen.
  • ein unkommerzieller sozialer Treffpunkt.
  • ein Ort für Menschen, die hier ihre Ideen für soziale, politische und kulturelle Aktivitäten verwirklichen möchten.

Das Soziale Zentrum ist selbstverwaltet, d.h. …

  • es finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen an den gemeinnützigen Trägerverein freiraum bochum e.V. und anderen eigenen Einnahmen.
  • wichtige Entscheidungen werden von allen NutzerInnen gemeinsam gefällt.
  • alle Arbeitsbereiche werden in Abstimmung mit dem NutzerInnen-Plenum gestaltet.
  • es gibt keine Hauptamtlichen, sondern nur ehrenamtlich Aktive.

Das Soziale Zentrum bietet…

  • mehrmals in der Woche Café.
  • politische und kulturelle Veranstaltungen.
  • Bildungsveranstaltungen.
  • ein breites Bücher- und Zeitschriftenangebot.
  • Räume für Initiativentreffen.

und vor allem…
…viele Möglichkeiten zum Mitmachen!


Nächste Veranstaltungen:

  • Mittwoch, 13. November 2019 – 18:30 Uhr

    Das Antifa Café am 13. November: Filmvorführung Liza ruft!

    „Liza ruft!“ ist ein bewegender und politischer Dokumentarfilm über den Holocaust, den jüdischen Widerstand und die Erinnerungspolitik in Litauen und das erste Porträt einer ehemaligen jüdischen Partisanin überhaupt. Im Gespräch mit Fania Brantsovskaya, ihren Angehörigen und Weggefährt_innen schafft „Liza ruft!“ das intime und lebendige Bild einer beeindruckenden Frau, die beides ist: ein Opfer von fortwährender Verfolgung ebenso wie eine unermüdliche und streitbare Akteurin im Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit.

    4 Tage nach dem Jahrestag der Novemberpogrome von 1938 wollen wir mit der Vorführung dieses Filmes an den Jüdischen Widerstand erinnern!

    Im Sozialen Zentrum, Josephstr. 2 in Bochum

    Geöffnet ab 18:30 Uhr
    Filmbeginn 19:00 Uhr…pünktlich, da der Film 113 Minuten dauert

    Anschließend vegane Küfa gegen Spende

    //www.lizaruft.com/#home

    Antifa Café Bochum


Aktuell:

Die Rote Hilfe ist zurück im SZ!

Die Rote Hilfe ist mit einer regelmäßig stattfindenden Sprechstunde zurück im SZ. Ihr könnt dort jeden 2. Donnerstag im Monat (monatlich stattfindend, nicht wöchentlich) die Ortsgruppe Bochum  um 18:30 Uhr antreffen. Rat könnt ihr dort erhalten, wenn Ihr Ärger mit der Polizei oder der Justiz bei einer politischen Aktion hattet. Wir vermitteln Anwält*innen, beraten Euch vor Ort und helfen Euch dabei, Anträge auf finanzielle Unterstützung bei der Roten Hilfe zu stellen.

Weitere Informationen gibt es auf der eigenen Webseite.
Per E-Mail erreicht ihr uns unter bochum@rote-hilfe.de, pgp-key gibt es auf der Webseite.

KostNixLaden ab sofort nur noch in eigenen Räumen

Ab sofort gibt es keine Öffnungszeiten des KostNixLadens mehr im SZ. Die eigenen Räume des KostNixLadens befinden sich an der Dorstener Straße 37, 44787 Bochum ( Bahnhof Präsident).

Weitere Informationen sowie die nächsten Öffnungszeiten gibt es unter kostnixladen-bochum.de/de/.